Premiere! Junge Schauspieler

Künstlerische Leitung: Abraham Teuter

Was vor einigen Jahren als lockere Gruppe von Schülerinnen und Schülern und Abraham Teuter, einem ihrer Lehrer, begann, die sich nachmittags getroffen haben, um Theaterstücke einzustudieren, hat sich inzwischen zu einer festen Institution entwickelt. Im letzten Jahr konnte die Frankfurter Theatergruppe, die sich heute Megalomania nennt, eigene Spiel- und Probenräumen in der Offenbacher Landstraße beziehen. Dort werden nicht nur Stücke geprobt und aufgeführt, sondern auch regelmäßig Workshops angeboten. Vor allen Dingen aber möchte die Gruppe eines: vor Publikum spielen.

Die Frankfurter Bürgerstiftung stellt den jungen Darstellerinnen und Darstellern deshalb im März das Holzhausenschlösschen als Bühne zur Verfügung. Gezeigt werden drei unterschiedliche Stücke, darunter auch ein englischsprachiges und eines, das vom Kinderensemble der Gruppe gespielt wird.

In der „Komödie der Irrungen“, Shakespeares farcenhaftestem Stück, wird garantiert kein Lacher ausgelassen. „Old Wicked Songs“ ist ein amerikanisches Stück von Jon Marans mit Musik von Robert Schumann. Es ist eine Auseinandersetzung über Musik, europäische Geschichte und persönliche Tragik, die eine Schülerin und eine Studentin im englischsprachigen Original zeigen. Das Kinderensemble tritt mit „Ach, Julie!“ auf.