Songs und Chansons im Schlösschen<br>Schneewittchen und die Feelosophie<br>Konzert mit Anna Piechotta und Fee Badenius & Band

Songs und Chansons im Schlösschen
Schneewittchen und die Feelosophie
Konzert mit Anna Piechotta und Fee Badenius & Band
Am Freitag, 19. Mai 2017, 19.30 Uhr
Anna Piechotta © Andreas Barkhoff

Diese Veranstaltung ist bereits vorüber.


Konzeption: Jürgen Schwab

„Die Sängerin mit dem Schneewittchengesicht“ wurde Anna Piechotta mal genannt. Doch Vorsicht: hinter dem zarten Antlitz der Sängerin und Pianistin lauert ein ironischer bis zynischer Geist. Piechottas Lieder proben keineswegs den musikalischen Zwergenaufstand, im Gegenteil – sie zeigen eher stiefmütterlichen Charakter: Da werden Einbrecher zu Liebhabern, Katzen zu Kriminellen und Scientologen zu historischen Größen. Es werden Briefbomben verschickt und Kinder mit Armbruch zu Heulsusen degradiert. Vieles ist da „komisch im Sinne von seltsam“, wie es im Titel des aktuellen Albums heißt. Bei alldem fasziniert Anna Piechotta durch enorme Musikalität und eine temperamentvolle Darbietung. Mit wandlungsfähigem Gesang und ihrem so präzise wie kunstvoll arrangierten Klavierspiel schlägt sie immer wieder überraschende Funken aus den eigenen Liedern. Zahlreiche Auszeichnungen belegen die besondere Klasse dieser charmant-rasanten One-Woman-Show.
Leiser und eher augenzwinkernd als spöttisch, kommt Fee Badenius daher. Dank ihrer liebenswert unangestrengten Natürlichkeit wird sie sofort mit dem Publikum warm, das sich, gewissermaßen auf Wohnzimmertemperatur gebracht, bereitwillig in den Liedern der  Sängerin und Gitarristin gespiegelt findet. Aber Achtung: Badenius' Repertoire erschöpft sich keineswegs in selbstironischen Betrachtungen à la „Fleisch-Esslust“. Die Meisterin der unbeschwerten Heiterkeit kann, wenn sie will, auch gezielt in die Magengrube treffen. Dabei gelingt ihr das Kunststück, zu berühren oder zu kritisieren, ohne sich selbst aufzuspielen. Ihre Feelosophie ist eine des Herzens, wird jedoch nie kitschig oder belanglos. Bei allem sprachlichen Feinschliff atmet die Musik der mehrfach preisgekrönten Künstlerin einen sympathisch handgemachten Charme, der selbst Tiefgründiges leicht erscheinen lässt. Egal ob bei Songslams, Comedyformaten in Funk und Fernsehen oder auf Kabarett- und Kleinkunstbühnen: Fee Badenius erobert „Herz und Sinn“ des Publikums. Begleitet wird sie von Jochen Reichert am Kontrabass, Johannes Still an Akkordeon und Klavier und Philipp Klahn an der Percussion.

Eintritt € 20,- (Normal) / 10,- (Schüler/Studenten)
Borchert-Stiftung (Förderer), Frankfurter Bürgerstiftung (Projektleitung)