Schlosskater Ferdinand und das Zirkusschwein Rosalie

Lernen beim Schlosskater Ferdinand

Ein Lernnachmittag für Grundschulkinder mit Förderbedarf

© Lorenz Gempper

In Zusammenarbeit mit der Cronstett- und Hynspergischen evangelischen Stiftung haben wir das Projekt „Lernen beim Schlosskater Ferdinand“ ins Leben gerufen. Kinder mit besonderem Förderbedarf, die aus weniger privilegierten Familien kommen, geraten durch die Corona-Pandemie einmal mehr ins Hintertreffen. Seit Mai organisieren wir immer mittwochs (außer in den Schulferien) einen Lernnachmittag für Grundschulkinder (derzeit für Grundschulkinder der Liebfrauenschule) mit diesem Hintergrund, um sie in ihrer weiteren Entwicklung zu unterstützen. Die Auswahl der Kinder obliegt der Schulleitung. Die Kinder werden neben der Betreuung durch unsere ehrenamtlichen Helfer von Studenten der Pädagogik (Institut für Pädagogik der Elementar- und Primarstufe der Goethe-Universität Frankfurt) begleitet, die im direkten Kontakt zu den Lehrern der Liebfrauenschule stehen. Das Projekt bietet den Kindern eine persönliche Lernbetreuung und Unterstützung mit Möglichkeit zum Gesang, Lesestunde und anderen Entdeckungen. Im Fokus steht der Erwerb wichtiger Basisfähigkeiten, denn gute Lernangebote und eine frühe Förderung legen das Fundament für die weitere Entwicklung und das Zutrauen in die Zukunft.

Das Lernprojekt findet statt mittwochs von 14.00 – 17.00 Uhr. Außer an Feiertagen und in den Schulferien

Aufgrund der aktuellen hessischen Verordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie findet das Projekt erst wieder nach den hessischen Osterferien ab dem 21. April 2021 statt. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Lernen beim Schlosskater Ferdinand ist ein Projekt der Frankfurter Bürgerstiftung und der Cronstett- und Hynspergischen evangelischen Stiftung unter der Leitung von Bettina Brandis.

Förderer

Cronstett- und Hynspergische evangelische StiftungLeberecht-Stiftung Kinder in NotFreundes- und Förderkreis der Frankfurter Bürgerstiftung