Außenansicht des Holzhausenschlösschens © Walter Dorn

Türen zu? – FENSTER AUF!

Die Frankfurter Bürgerstiftung öffnet sporadisch einige ihrer 86 Fenster und bringt ihr Haus zum Leuchten

Corona-Kulturprojekt "Türen zu? - FENSTER AUF!"© Frankfurter Bürgerstiftung

Die Frankfurter Bürgerstiftung bleibt trotz des Lockdowns im und um das Holzhausenschlösschen nicht still, sondern öffnet immer wieder einige ihrer 86 Fenster und bringt ihr Haus zum Klingen und zum Leuchten. Damit will sie zeigen, dass Kultur auch in Zeiten eines Lockdowns möglich ist und ein deutliches Signal aussenden. Mit dem der Corona-Pandemie angepassten Veranstaltungsformat verschafft sie Kunst- und Kultschaffenden „Gehör“ respektive „Sichtbarkeit“ und gleichzeitig finanzielle Unterstützung.

Unter dem Motto „Türen zu? – FENSTER AUF!“ singen und spielen zu den angegebenen Terminen virtuos und witzig aus den beleuchteten Fenstern heraus Sabine Fischmann, Ali Neander, Markus Neumeyer und Anselm Wild besinnlich-vorweihnachtliche Musik für mehrere Stimmen, Melodika, Gitarre, Klavier und Percussion und lassen den Park erklingen.

Mit den Fensterkonzerten greift die Frankfurter Bürgerstiftung die Idee der Balkonkonzerte des ersten Lockdowns auf. Es geht auch ohne Balkon!

Förderer

Freundes- und Förderkreis der Frankfurter Bürgerstiftung