Emil Mangelsdorff
Emil Mangelsdorff

Zum 212. Mal Jazz mit dem Emil Mangelsdorff-Quartett

...und Thomas Siffling als besonderem Gast
  • Montag, 4. Oktober 2021 – 19.30 Uhr

Emil MangelsdorffEmil Mangelsdorff © Frankfurter Bürgerstiftung

Eintritt € 39,- (Parkett) / € 24,- (Empore, eingeschränkte Sicht)

Tickets erhalten Sie hier.

Darüber hinaus werden wir über die Mediathek unserer Website am Veranstaltungstag einen kostenfreien Livestream der Veranstaltung anbieten. Zum Livestream gelangen Sie hier.

(1904. Bürgerkonzert)

Emil Mangelsdorff-Quartett
Emil Mangelsdorff (Saxophon)
Thilo Wagner (Klavier)
Jean-Philippe Wadle (Bass)
Axel Pape (Schlagzeug)
...und Thomas Siffling (Trompete) als besonderem Gast

Als moderner Mainstream-Musiker im besten Sinne zählt der Stilist Emil Mangelsdorff (as, cl, fl, comp, ld) zu den profiliertesten Solisten und Komponisten des deutschen Jazz. Seine fein ziselierten Linien, getragen von einem großen, klaren Alto-Ton, erweisen ihn als souveränen Musiker, der die gesamte Tradition, vor allem Cool-Einflüsse, mit Blues-Gefühl und Sophistication zu einer musikalisch schlüssigen Synthese voller Wärme und Eleganz zu bringen versteht. Für seine musikalischen Verdienste und sein politisches Engagement wurde er mit dem Hessischen Jazz-Preis, der Wilhelm-Leuschner-Medaille des Landes Hessen, der Goethe-Plakette der Stadt Frankfurt und des Landes Hessen, der Johanna-Kirchner-Medaille und dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet.

Thilo Wagner (p), geboren 1965, hatte zwölf Jahre Klavierunterricht bei Paul Mortag in Karlsruhe. Nach Abitur und Ersatzdienst übernahm er erste Engagements in Profibands. 1987 wurden erste CD-Aufnahmen mit der Thilo Berg-Band eingespielt. Mittlerweile ist er auf über 60 CDs zu hören. Er ist Mitglied in folgenden Bands: Allotria Jazzband, European All Stars, Emil Mangelsdorff Quartett, Jazz Power u.a. Außerdem wird er immer wieder zu Tourneen mit Topmusikern der swingenden Jazzszene eingeladen: z.B. Scott Hamilton, Jim Hall, Harry Allen, Ack van Rooyen, Bruce Adams, Jim Snidero, Peanuts Hucko, Benny Waters, Antti Sarpilla und Lars Erststrand.

1995 nahm Jean-Philippe Wadle (b) zum ersten Mal einen Bass in die Hand; einen elektrischen. Bald griff er jedoch zum Kontrabass, denn Swing wäre ohne dieses klassische Instrument nicht gegangen. 2006 schloss er sein Jazzstudium in Köln ab und begab sich auf die Suche nach Musikern seiner Generation, die seine Liebe zum Jazz teilten. Als Solist gewann er zweimal den Ersten Preis bei „Jugend Jazzt“. Außerdem wurde er immer wieder zu Tourneen mit bekannten Jazzmusikern wie Marshall-Alexander, Tom Gäbel oder Katja Ebstein eingeladen. 2003 gründete Wadle seine erste eigene Band „Bassface Swing Trio“ zusammen mit Pianist Thilo Wagner und Schlagzeuger Florian Hermann. 2004 erschien die erste Live-CD mit Bassface Swing Trio „Straight Live“.

Axel Pape (dr) studierte Jazz- und Popularmusik an den Musikhochschulen in Stuttgart und Mainz. Seither ist er in verschiedene Projekte im Bereich Jazz und zeitgenössischer Musik eingebunden und gehört u.a. den Trios von Sebastian Sternal und Peter Reiter sowie dem Quintett von Steffen Weber an. Seit 2012 hat er einen Lehrauftrag für Jazz-Schlagzeug und Ensemble an der Hochschule für Musik in Mainz und seit 2015 am Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt.

Thomas Siffling © Manfred Rinderspacher

Der Musiker Thomas Siffling (tp) gilt im deutschsprachigen Raum als einer der etabliertesten und erfolgreichsten Jazzmusiker seiner Generation. Durch seinen unverwechselbar weichen und geschmackvollen Trompeten- sowie Bandsound, den er auch gerne durch den gezielten Einsatz von Elektronik erweitert, erreicht er ein großes und vielschichtiges Publikum. So zählen Konzerte in alt ehrwürdigen Theatern und bei internationalen Jazz Festivals genauso zu seinem Alltag wie Konzerte in angesagten, neuen Clubs und Venues für ein junges Publikum. Stets aber unter der Prämisse einen nachvollziehbaren und verständlichen Jazz zu machen, der beim Publikum keine Türen zuwirft, sondern ganz im Gegenteil Türen wieder öffnet. Und der Erfolg gibt ihm recht. Hochdekoriert durch zahlreiche Preise, wie. z .B. dem Jazzpreis des Landes Baden-Württemberg, und sehr erfolgreiche CD Produktionen wird er sowohl von der Fachpresse als auch vom Publikum als Vorreiter eines neuen deutschen Jazzsounds gewürdigt und gefeiert. Konzertreisen führten ihn, neben seinem Heimatmarkt Deutschland, zu Festivals und Clubkonzerten u. a. nach Kanada, Indien, Russland, Haiti, Sri Lanka und fast allen europäischen Staaten. Aber Thomas Siffling wirkt nicht nur als Musiker, sondern auch als künstlerischer Berater, Kurator und kreativ Denker. Auch hier hat sich die Marke Siffling mittlerweile bundesweit etabliert und der Mannheimer gilt als Vordenker der gesamten Szene. So etablierte er eigens kuratierte und hocherfolgreiche Konzertreihen in bekannten Häusern, wie beispielsweise seine Christmas Gala, im Nationaltheater Mannheim oder die Jazz Nights im Badischen Staatstheater Karlsruhe. Auch neue Formate wie die Space Jazz Nights im Planetarium Mannheim, das Talk und Musik Format Jazz x persönlich oder das Lions Jazzfestival Mannheim wurden erfolgreich auf dem Markt platziert. Als künstlerischer Leiter agierte er 2015 für das Jazzville Festival an der Ostsee und als Berater seit etlichen Jahren für das Jazz&Joy Festival in Worms sowie die Jazz Open in Stuttgart. Seit 2018 betreibt er als künstlerischer Leiter und Geschäftsführer den Jazzclub Ella & Louis im Mannheimer Rosengarten mit wöchentlich drei bis vier Konzerten.

Vor Ort gelten am 4.10. folgende Regeln:

Impf- oder Genesenennachweis
Die Teilnahme an einer Veranstaltung ist für alle Besucherinnen und Besucher möglich, die nachweislich vor mindestens 14 Tagen am Tag der Veranstaltung ihre zweite Impfung erhalten haben oder einen Nachweis über eine Covid-19-Genesung vorzeigen können. Zwecks Identifikation und für den Impfnachweis bitte in jedem Fall ein Ausweisdokument beim Einlass bereithalten.

Maske tragen
Aufgrund aktueller Verordnungen ist das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes im Haus verpflichtend (auch nach Einnahme eines Sitzplatzes/während der Veranstaltung).

Hände desinfizieren
Bitte nutzen Sie unsere aufgestellten Desinfektionsspender, halten Sie die Niesetikette und regelmäßiges Händewaschen ein.

Gesamtleitung: Frankfurter Bürgerstiftung
Förderer: Freundes- und Förderkreis der Frankfurter Bürgerstiftung

Freundes- und Förderkreis der Frankfurter Bürgerstiftung