Holzhausenschlösschen im Winter © Anita Bauer

Ella & Louis Jazz Club im Holzhausenschlösschen by Thomas Siffling

Tom Gaebel & his Trio – A Swinging Affair! The American Songbook and beyond
  • Donnerstag, 19. September 2024 – 19.30 Uhr

Holzhausenschlösschen
Justinianstraße 5
60322 Frankfurt am Main

Tom Gaebel © Moritz Kuenster

Eintritt: € 39,- (Parkett, Reihe 1-5) / € 24,- (Parkett, Reihe 6 und Fensterbänke) / € 14,- (Empore, eingeschränkte Sicht)

Tickets bestellen

(1979. Bürgerkonzert)

Besetzung


Tom Gaebel, Gesang
Jerry Lu, Klavier
Stefan Rey, Bass
Niklas Walter, Schlagzeug

Zum Konzert


Tom Gaebel gilt seit jeher als Mann für die große Bühne. Er singt die großen Songs und er singt sie mit den großen Besetzungen, mit Big Band oder Orchester. So kennt und liebt man ihn seit er 2005 auf einen Schlag durch Stefan Raabs „TV TOTAL“ in die deutsche Musiklandschaft katapultiert wurde. Damals, als junger Crooner, tat er es seinem großen Vorbild nach und sang sich auf Frank Sinatras Spuren in die Herzen seines Publikums, das ihn seit nunmehr 16 Jahren, acht Alben und unzähligen Konzerten im In- und Ausland begleitet.

Sein Repertoire ist seither stetig gewachsen: Tom Gaebel hat sich neben Sinatra auch vielen anderen Klassikern gewidmet, hat James Bond besungen und gleich zwei Weihnachtsalben aufgenommen – und nicht zuletzt hat er seine ganz eigenen Lieder geschrieben. Songs, die seine musikalische Leidenschaft für die Vergangenheit widerspiegeln, für die Ära des „Great American Songbook“! Bezeichnet wird damit die Hochphase der amerikanischen Unterhaltungsmusik von den 1930er- bis in die 1950er-Jahre, als berühmte Songwriter wie George Gershwin, Cole Porter oder Johnny Mercer all die berühmten Klassiker schufen, mit denen Frank Sinatra und seine Vorgänger wie Bing Crosby zu Stars wurden. Lieder, die von Jazzgrößen wie Miles Davis und Charlie Parker adaptiert wurden, die von den größten Sängerinnen und Sängern von Ella Fitzgerald über Nat King Cole hin zu Tony Bennett immer wieder neu interpretiert wurden und werden. Und rund um diese Songs präsentiert Tom Gaebel jetzt sein ganz neues Projekt: „A Swinging Affair! The American Songbook and beyond“.

Ungewohnt intim – begleitet nur von einem Trio bestehend aus Piano, Bass und Schlagzeug – singt und swingt Tom Gaebel sich durch dieses große Repertoire, dass man gleich merkt, hier geht ein Herzenswunsch in Erfüllung! Tom Gaebel weiß, worauf es dabei ankommt: „Je kleiner die Band, desto besser müssen die einzelnen Musiker sein. Und ich habe das große Glück, drei junge Herren hinter mir zu wissen, die wie nur ganz wenige Musiker – auch international gesehen – diese Musik authentisch spielen können. Die sie nicht nur verstehen, sondern die sie atmen und die sie zum Leben erwecken!“. Jerry Lu am Piano, Stefan Rey am Kontrabass und Niklas Walter am Schlagzeug sind jeder für sich absolute Ausnahmetalente und können sich doch gleichzeitig gemeinsam hinter eine Klangidee stellen.

Biografie


Seit Tom Gaebel 2005 sein Debütalbum „Introducing: Myself“ veröffentlicht hat, ist der Mann mit der unnachahmlichen Stimme aus der Musikszene nicht mehr wegzudenken. Kein anderer Entertainer Deutschlands verbindet derart leidenschaftlich knackige Big-Band-Sounds mit der mitreißenden Leichtigkeit des Easy Listening. Damit füllte er aus dem Stand heraus eine Nische, die nur darauf gewartet hatte, von ihm besetzt zu werden.

Geboren in Gelsenkirchen und aufgewachsen im westfälischen Ibbenbüren als Zweitältester von vier Brüdern, gehört Musik bereits seit frühester Kindheit zu seinem Leben. Von der klassischen Frühausbildung an Glockenspiel und Flöte über Knabenchor und Geigen- Unterricht kommt er mit 14 Jahren zum Schlagzeug und mit 17 zur Posaune. Seine eigentliche Berufung zum Sänger entdeckt er mit Mitte 20. Nach dem Musikstudium in den Fächern Posaune, Schlagzeug und Jazzgesang in Amsterdam zieht er nach Köln und gründet 2005 seine erste eigene Big Band.

In mittlerweile 17 aufregenden und erfolgreichen Jahren veröffentlichte Tom Gaebel 10 Album-Produktionen, war mit unzähligen Konzert-Tourneen und TV-Shows präsent, mit umjubelten Auftritten vor ausverkauften Häusern im In- und Ausland. Fan-Favoriten neben den Albumtourneen sind „Tom Gaebel singt Sinatra“, die Hommage an Toms großes Vorbild, die Show „Licence To Swing“, ganz im Zeichen der Musik von James Bond und anderen Filmhelden und das Trio-Programm „A Swinging Affair“ mit Musik aus dem „American Songbook and beyond“.

Fest notiert im Kalender stehen bei Jung und Alt aber auch seit Jahren die Weihnachts- Konzerte: Der ganze Dezember glänzt dann im Zeichen von „A Swinging Christmas“, wenn Tom mit seinem Orchester durch die Lande tourt und nicht nur die beliebten Klassiker singt, sondern vor allem auch Publikumswünsche erfüllt und jede Menge musikalische Geschenke verteilt. Auch im Fernsehen ist Dr. Swing seit vielen Jahren ein gern gesehener Gast – so etwa bei „TV Total“, „Zimmer Frei“, „ZDF Fernsehgarten“, „Bares für Rares“, Wer weiss den sowas?“ „Willkommen bei Carmen Nebel“ oder „Florian Silbereisen“.

Gesamtleitung: Frankfurter Bürgerstiftung
Förderer: Cronstett- und Hynspergische evangelische Stiftung, Adolf Christ Stiftung

Cronstett- und Hynspergische evangelische Stiftung