Flashlines 2020 © Pascal Kulscar

Ella & Louis Jazz Club im Holzhausenschlösschen by Thomas Siffling

Luca Sestak Trio – „Lighter Notes“
  • Freitag, 25. Oktober 2024 – 19.30 Uhr

Holzhausenschlösschen
Justinianstraße 5
60322 Frankfurt am Main

Luca Sestak Trio © Christoph Behrmann

Das Konzert ist Teil der Clubnacht des Deutschen Jazzfestivals Frankfurt

Eintritt: € 39,- (Parkett, Reihe 1-5) / € 24,- (Parkett, Reihe 6 und Fensterbänke) / € 14,- (Empore, eingeschränkte Sicht)

Tickets bestellen

(1981. Bürgerkonzert)

Besetzung


Luca Sestak, Klavier und Gesang
Nicholas Stampf, Schlagzeug
Alexander Broschek, Bass

Zum Konzert


Luca Sestak ist ein Phänomen – der Pianist und Komponist ist zwar noch jung, kann aber schon auf eine beachtliche Laufbahn zurückblicken: Mit neun startete er zuerst noch widerwillig mit dem klassischen Klavierunterricht – zwei Jahre später veröffentlichte er erste Videos von seinem Klavierspiel im Internet, die ihn in der Klavierszene über die Jahre zu einer Art Kinderstar machten. Mittlerweile haben seine Videos über 20 Millionen Aufrufe erzielt.

Es folgen Preise bei „Jugend musiziert“, lokale und immer mehr internationale Auftritte. Mit 15 Jahren nimmt er in Eigenregie sein erstes Album auf, 4 Jahre später folgt das zweite „NEW WAY“. Luca ist 20 als Ihn sein Klavierspiel schon um die ganze Welt gebracht hat und er sein Studium an der Popakademie in Mannheim beginnt, wo er unter anderem auch seine Bandmitglieder kennenlernt und anfängt seine eigene Musik zu produzieren.

2019 wird Sony Music Germany auf Lucas Produktionen aufmerksam und nimmt ihn unter Vertrag, um sein drittes Album „Right or Wrong“ aufzunehmen. Gemeinsam mit seinem Trio tourt er im selben Jahr mit Tanita Tikaram als Support-Act und wird offizieller KAWAI-Künstler, einer der weltweit führenden Klavierhersteller.

2018 gibt Luca eine 3-wöchige China-Tour, 2021 und 2022 spielt er für den deutschen Bundespräsidenten sowie den Präsidenten von Irland und hat bereits zahlreiche Fernseh- und Radioauftritte hinter sich. Neben seiner pianistischen Tätigkeit hat Luca drei Noten- und Lehrbücher mit seinen Kompositionen veröffentlicht und ist mit seinem Alter-Ego „Noah Evans“ auch zunehmend in der Neoklassik als Künstler und Produzent erfolgreich.

Mit seinem neuen Album „Lighter Notes“ zeigt Luca raffiniert, wie Chopin funky wird oder Bach im Jazzclub spielt und entlockt dem Klavier dabei auch mit Eigenkompositionen Klänge und Rhythmen, die man so noch nicht gehört hat – auch indem das Instrument mit Klebeband oder Filz präpariert wird. Luca weiß sein Publikum in seinen Bann zu ziehen: Mit jugendlicher Spielfreude und Charme bewegt er sich zwischen Jazz, Klassik, Pop, Blues & Funk und verbindet die Genres humorvoll, ohne sich dabei zu ernst zu nehmen.

Auf der Reise von feuriger Virtuosität, die die Klaviermechanik nicht selten an ihre Grenzen bringt, zu gefühlvollem Minimalismus, bei dem jeder Akkord unter die Haut geht, ist Gänsehaut garantiert.
Mit an Bord seines Trios sind Bassist Alexander Broschek (Alice Merton) und Schlagzeuger Nicholas Stampf.

Gesamtleitung: Frankfurter Bürgerstiftung
Förderer: Cronstett- und Hynspergische evangelische Stiftung, Adolf Christ Stiftung

Cronstett- und Hynspergische evangelische Stiftung