Flashlines 2020 © Pascal Kulcsar

Musikstadt Frankfurt

Heute möchten wir Sie auf den zweiten virtuellen Vortrag von Frau PD Dr. Ulrike Kienzle hinweisen, der ab sofort in unserer Mediathek kostenfrei und zeitlich unbegrenzt zur Verfügung steht.

Hans Happ nach Hans Thoma: Die Holzhausensche Oed in Frankfurt am Main, 1880, Öl auf Leinwand,50,8x71,5 cm © Frankfurter Bürgerstiftung

Während im ersten Vortrag einige Aspekte der Frühzeit des Frankfurter Musiklebens im Fokus standen geht es im zweiten Vortrag um die Entwicklung der Frankfurter Stadtgeschichte und ihres Musiklebens im 17. Jahrhundert. Welche bedeutenden Umbrüche und Erneuerungen fanden in dieser Zeit in der Kompositionsgeschichte statt? Und wie wirkten sich diese Entwicklungen auf das städtische Musikleben aus? Diesen und anderen Fragen geht Ulrike Kienzle in ihrem heutigen Vortrag nach - kommen Sie mit auf eine Zeitreise ins 17. Jahrhundert! Interessierte haben im Anschluss an den Vortrag die Möglichkeit, per Fragen zu stellen, die Ulrike Kienzle beantworten wird.

Vielen Dank für jede Spende, die es uns ermöglicht, dieses wunderbare Projekt durchzuführen. Ohne Ihre Spenden könnten wir das alles nicht schaffen. Bitte helfen Sie uns auch weiterhin. Herzlichen Dank!!!

Wir wünschen einen interessanten Vortrag und besuchen Sie uns auch auf Facebook, Instagram und YouTube.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr Clemens Greve und das Team der Frankfurter Bürgerstiftung

Meldung veröffentlicht am 16.7.2021