Holzhausenschlösschen im Winter © Anita Bauer

Mit Jazz in den Frühling – Swing Spring 2023

Konzert mit dem Frank Dupree Trio
  • Donnerstag, 23. März 2023 – 19.30 Uhr

Frank Dupree Trio © Ralph Steckelbach

Eintritt€ 39,- (Parkett, Reihe 1-5) / € 24,- (Parkett, Reihe 6 und Fensterbänke) / € 14,- (Empore, eingeschränkte Sicht)

Tickets erhalten Sie hier.

Darüber hinaus werden wir über die Mediathek unserer Website am Veranstaltungstag einen kostenfreien Livestream des Vortrags anbieten. Zum Livestream gelangen Sie hier.

(1941. Bürgerkonzert)

Frank Dupree Trio
Frank Dupree, Piano
Jakob Krupp, Bass
Obi Jenne, Schlagzeug

Für gewöhnlich ungewöhnlich: Voller Neugier und Virtuosität, mit Leichtigkeit und einem ausgeprägten Einfühlungsvermögen gelingt es den drei international renommierten Künstlern des FRANK DUPREE TRIOs immer wieder, vermeintliche Genregrenzen im besten Sinne wegzuspielen. Bereits in jüngsten Jahren hat sich Frank Dupree für Musik ganz unterschiedlicher Couleur interessiert und diese von verschiedenen Seiten beleuchtet: als Jazzschlagzeuger, klassischer Pianist mit großem Interesse für die Moderne und nicht zuletzt als Dirigent. So widmete er sich dem klassischen Klavierrepertoire und formte seine internationale Karriere als Konzertpianist. 2014 wurde er zum einzigen Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs gekürt. 2018 gewann er den OPUS KLASSIK in der Kategorie Konzerteinspielung des Jahres (20./ 21. Jahrhundert), 2022 wurde er wie Meinhard „Obi“ Jenne für seine Einspielung von Nikolai Kapustins viertem Klavierkonzert mit dem ICMA (International Classical Music Award) ausgezeichnet.
Frank Dupree ist ein Musiker mit nicht enden wollendem Horizont, ein Brückenbauer zwischen klassischer Musik und Jazz und zählt damit zu den vielversprechendsten Ausnahmekünstlern seiner Generation. Frank Dupree und Meinhard „Obi“ Jenne arbeiten bereits seit 2009 mit großem Erfolg in zahlreichen Projekten zusammen. Seit 2020 komplettiert der hochtalentierte Kontrabassist Jakob Krupp das Ensemble. Die drei Musiker machten Januar 2022 mit ihrer, ganz dem Komponisten Nikolai Kapustin gewidmeten CD-Veröffentlichung „Blueprint“ (Capriccio-Klassik/SWR) auf sich aufmerksam, die in kürzester Zeit zum Album-Tipp der 3Sat-Kulturzeit, Album der Woche im RBB, Album des Monats im Bayerischen Rundfunk und unter die fünf hörenswerten Alben des Monats in der New York Times gekürt wurde. Ihr zweites Album „Salted Caramel“ (Berlin Classics/SWR), auf dem das Trio gemeinsam mit dem Trompeter Simon Höfele und dem Goldmund Quartett Werke aus der Klassik, aber auch aus dem Jazz einspielte, wurde im Februar 2022 veröffentlicht und stieß ebenfalls auf große Resonanz in Presse und Radio. Konzertauftritte wie in der Elbphilharmonie Hamburg, im SWR2-Format „Weiterspielen“, im Rahmen des Jazzfest Bonn, des Kurt-Weill-Fest Dessau oder im ZDF-Morgenmagazin, Konzerttourneen in die Schweiz und nach Liechtenstein, wie auch Projekte mit Orchestern wie den Stuttgarter Philharmonikern zeugen vom internationalen Interesse an ihren breit gefächerten musikalischen Projekten. Das Repertoire spannt einen musikalischen Bogen von Bach über Beethoven, Debussy, Ravel bis hin zu Songs von Kurt Weill und Leonard Bernstein. Jazz-Standards von Ikonen wie Duke Ellington stehen ebenso auf dem Programm wie die wahnwitzig virtuosen und facettenreichen Werke von Nikolai Kapustin. Von einem verantwortungsvollen Umgang mit den klassischen Meistern geprägt und von der Sprache des improvisierten Jazz zu einem Gesamtkunstwerk geschliffen, stehen beim FRANK DUPREE TRIO das perfekte Zusammenspiel und die Freude an der grenzenlosen Vielfalt der Musik im Vordergrund.

Aktuelle Informationen zu den Teilnahmebedingungen und unserem Hygienekonzept finden Sie hier
.

Gesamtleitung: Frankfurter Bürgerstiftung
Förderer: Adolf Christ Stiftung