Veranstaltungssaal © Walter Dorn

Frankfurter Naturkunden: Esel

Lesung und Gespräch mit Jutta Person und Annemarie Bank-Lauer
  • Mittwoch, 15. Mai 2024 – 19.30 Uhr

Holzhausenschlösschen
Justinianstraße 5
60322 Frankfurt am Main

Esel (Coverausschnitt) © Verlag Matthes & Seitz Berlin

Eintritt frei, freie Platzwahl (Plätze auf der Empore sind mit eingeschränkter Sicht), Anmeldungen sind über den ganz oben stehenden Link möglich.

Darüber hinaus werden wir über die Mediathek unserer Website am Veranstaltungstag einen kostenfreien Livestream der Veranstaltung anbieten. Zum Livestream gelangen Sie hier.

Konzeption: Claudia Schülke

Zur Veranstaltung


Er ist als störrisch verschrien. Dabei ist der Esel klüger als ein Pferd. Anstatt blindlings die Flucht zu ergreifen, bleibt er stur stehen, wenn es brenzlig wird oder der Geröllpfad abschüssig ist wie im Hochland des nordöstlichen Afrika, wo er als Wildtier zu Hause war und immer noch ist. Gezähmt wurde er vor gut 7000 Jahren. Ohne den Hausesel sind die Kulturen des Nahen Ostens und der europäischen Mittelmeer-Anrainer undenkbar. Er hat seine Spur in der Bibel hinterlassen sowie in der Literatur- und Ideengeschichte. Die Essayistin Jutta Person hat in der Reihe „Naturkunden“ des Berliner Verlags Matthes & Seitz ein kulturhistorisches Porträt über den Esel verfasst, das sie an diesem Abend in der Reihe der „Frankfurter Naturkunden“ vorstellen wird. Zu Gast ist auch Annemarie Bank-Lauer, Vorsitzende des Deutschen Zuchtverbands für Esel. Sie wird uns mit dem liebenswert-ambivalenten Naturell des Esels vertraut machen. Und ihr vierbeiniger Begleiter wird uns draußen begrüßen.
Claudia Schülke

Die Mitwirkenden


Jutta Person, geboren in Südbaden, ist Literaturkritikerin und Kulturwissenschaftlerin. Sie hat Germanistik, Philosophie und Italianistik in Köln studiert und ist mit einer Arbeit zur Geschichte der Physiognomik im 19. Jahrhundert promoviert worden. Seit 2011 leitet sie das Bücher-Ressort im Philosophie Magazin. Bei Matthes & Seitz Berlin hat sie auch ein Buch über Korallen verfasst. Im Herbst 2023 wurde sie von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt mit dem Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik und Essay ausgezeichnet. Jutta Person lebt in Berlin.

Jutta Person © Johanna Ruebel

Annemarie Bank-Lauer, geboren in Frankfurt, hat hier Sozialpädagogik studiert. Seit fast 60 Jahren beschäftigt sie sich mit Eseln. Sie ist Gründungsmitglied der Interessensgemeinschaft der Esel- und Mulifreunde in Deutschland (IGEM) und des Deutschen Zuchtverbands für Esel (DZE). Seit 1973 setzt sie ihre Esel in der tiergestützten Intervention ein. Nach 27 Jahren Tätigkeit an einer Schule für blinde und sehgeschädigte Kinder mit einem Schwerpunkt Heilpädagogisches Reiten/Tierbegegnung mit Esel und Pferd ist sie jetzt im Ruhestand. Sie widmet sich aber weiterhin dem Thema Esel, dessen Geschichte, Haltung, Zucht und Nutzung sowie der pädagogisch begleiteten Tier-Mensch-Begegnung mit Eseln.

Annemarie Bank-Lauer © privat

Gesamtleitung: Frankfurter Bürgerstiftung
Förderer: Cronstett- und Hynspergische evangelische Stiftung, Freundes- und Förderkreis der Frankfurter Bürgerstiftung

Cronstett- und Hynspergische evangelische StiftungFreundes- und Förderkreis der Frankfurter Bürgerstiftung