Flashlines 2020 © Pascal Kulscar

„Flashlines“

Lichtkunstprojekt
  • Samstag, 5. Dezember 2020 – 17.30 Uhr

„Flashlines“ - Lichtkunstprojekt von Daniela und Pascal Kulcsar

Das Künstlerpaar Daniela und Pascal Kulcsar aus Oberems erstellt eine Lichtkunst-Fotoserie über besondere hessische Orte im und um den Taunus. Darunter sind der Hessenpark in Neu-Anspach, die Burgruine Königstein und das Holzhausenschlösschen Frankfurt. Der vierte und letzte Ort steht zur Stunde noch nicht fest. Die Projektionen finden im Rahmen der pandemiebedingten Kulturförderung „Hessen kulturell neu eröffnen – Übergang meistern – Arbeitsstipendien“ des Landes Hessen statt, die der Öffentlichkeit Kunst und Kultur digital zugänglich machen soll. Die Projektion des Holzhausenschlösschens wird anteilig darüber und über den Freundes- und Förderkreis der Frankfurter Bürgerstiftung finanziert.

Die Lichtkünstler inszenieren die Motive mit ihrem digitalen Projekt „Flashlines“, das es ihnen ermöglicht live vor Ort mit Licht auf Gebäude zu zeichnen. Hierbei werden nach Einbruch der Dunkelheit markante Flächen und Elemente der Gebäude gekonnt in Szene gesetzt und mit bunten geometrischen Formen illuminiert, die sich stets wandeln. Es entstehen faszinierende Portraits, die die Architektur des Gebäudes speziell wirken lassen. Nachdem das Ehepaar kürzlich bereits die historischen Fachwerkbauten des Hessenparks und die Königsteiner Burg inszenieren durfte, geht es nun mit dem Holzhausenschlösschen weiter. Zudem ist das Holzhausenschlösschen Sitz der Frankfurter Bürgerstiftung, die dafür bekannt ist das gesellschaftliche und kulturelle Leben in Frankfurt bereichernd mitzugestalten. Ähnlich den vorherigen Lokalitäten ist es ein Ort des Engagements, dem sich viele Bürger verbunden fühlen.

Da die Projektion hier nicht auf einem geschlossenen Gelände stattfinden, ist es dieses Mal möglich die außergewöhnliche Fassadenillumination auch aus der Nähe zu betrachten.

Galerie: „Flashlines“ / Lichtkunstprojekt im Dezember 2020